Liebe Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

am 11.Dezember 2020 hat die Staatsregierung in Sachsen eine neue Corona-Schutz-Verordnung mit weiteren Verschärfungen beschlossen, unter anderem auch, dass Schulen, Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bis einschließlich 8. Januar 2021 geschlossen bleiben. Nun wurde eine Verlängerung der Schließung bis zum 7. Februar 2021 beschlossen.

Eine Notbetreuung für Ihr Kind kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn beide Personensorgeberechtigten (oder der alleinige Personensorgeberechtigte) in einem systemrelevanten Beruf tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind. Für bestimmte Berufsgruppen genügt es, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten beruflich tätig ist und dieser sowie der Partner an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

Die Liste der Berufsgruppen mit Anspruch auf Notbetreuung und das Formblatt zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung können Sie unter dem Punkt Dokumente einsehen und downloaden. Ohne einen Nachweis mit dem Formblatt kann keine Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch genommen werden.

Ab dem 8. Februar 2021 tritt ein eingeschränkter Regelbetrieb in Kraft. Die eingeschränkten Öffnungszeiten von 7 bis 16 Uhr müssen leider noch bestehen bleiben, voraussichtlich bis Ende Februar 2021.